Gemeinschaftskonzert der Chöre con sono/MGV Wilgersdorf/vocale Arioso >
< Wie spreche ich meine Wunsch-Zielgruppe an?
13.09.2014 18:00

Erste Bad Berleburger Museumsnacht

Museen in Bad Berleburg - Sa., 13.Sept. 2014 - 18:00 - 22:00 Uhr


Die Arfelder Schmiede ist eine Station bei der Bad Berleburger Museumsnacht. Foto: Haupt

Bis zu 5 Schüsseln werden aus einem Stück Holz gedreht. Foto: Drehkoite

Im Alexander-Mack-Museum erwartet das Grafenpaar die Gäste. Foto: Rahrbach

Musik mit Hewe Deeg gibt es im Schieferschaubergwerk. Foto: OHV Schieferschaubergwerk

Die Modellbahnfreunde Arfeld zeigen die historische Arfelder Bahn und ihre gesamte Anlage. Foto: Modellbahnfreunde

Im Hof Espe ist historischer Schlachttag. Foto: Hof Espe

In Diedenshausen ist Museumsfest. Außerdem gibt es Dorfführungen. Foto: Heimathaus Diedenshausen.

Der kostenlose Busshuttle verkehrt auf diesen Strecken.

- Erste Eindrücke von der Museumsnacht finden Sie auf der Startseite -

Erstmals tun sich 10 Bad Berleburger Museen und Heimatstuben zu einer Nacht der Museen zusammen. Hier zeigen sie einerseits, was sie an "normalen" Öffnungstagen zu bieten haben, werden das Publikum aber auch zu überraschen wissen.

Ganz bewusst wurde mit dem Termin der Vorabend zum „Tag des offenen Denkmals“ am Sonntag, 14. September gewählt um einen Zusammenhang zu den Denkmälern zu schaffen, in denen sich einige der Museen befinden.

Mit dabei sind das Alexander-Mack-Museum in Schwarzenau, die Arfelder Schmiede, die Drehkoite Girkhausen, das Heimathaus Diedenshausen, das Landwirtschaftsmuseum Hof Espe, die Modellbahnfreunde Arfeld, das Mopedwerk Aue, der Museumsverein für die Bad Berleburger Stadtgeschichte, das Schieferschaubergwerk Raumland und das Schloss Berleburg.

Neben dem "normalen" Betrieb gibt es an diesem Abend in vielen Häusern besondere Aktionen, Speisen und Getränke und teilweise sogar handgemachte Musik. So sieht das Programm der einzelnen Museen aus:

Das Alexander-Mack-Museum Schwarzenau: lädt zu einem Barock- und Pietistenfest im oberen Hüttental mit Graf Henrich Albert zu Sayn-Wittgenstein-Hohenstein und seiner Magd Johanna Renno ein. Die Besucher erwartet ein offenes Museum mit barocken Gitarrenklängen, ab 18.00 Uhr ein Kinderprogramm mit Grafenkronen-, Maskenbasteln, Murmelspiel und Stockbrot. Man kann sich als Graf, Gräfin oder Pietist fotografieren lassen. Wildschweingulasch à la Grafenküche und Bratwurst sowie Getränke runden das Programm ab.

Arfelder Schmiede: Neben den Schmiedevorführungen haben die Gäste die Möglichkeit, selber das Schmieden zu versuchen. Außerdem sind Wasserrad und Transmission in Betrieb. Legendär in Arfeld ist die heiße Fleischwurst aus dem Ofen. Musikalisch lockt die Schmiede an diesem Abend mit Irish Folk.

Drehkoite Girkhausen: Rolf Treude wird auf seine unnachahmliche Art auch an diesem Abend Einblicke in die Arbeit des Drechselns geben. Im Museumsshop können die Besucher vom einfachen Holzspielzeug bis zu handgedrechselten Schüsseln vielerlei aus Holz erstehen. Es gibt Würstchen und Schnittchen und vielleicht wird sogar gerewwelt.

Im Heimathaus Diedenshausen wird an diesem Abend ein kleines Museumsfest stattfinden. In diesem Rahmen lockt die Ausstellung mit ca. 300 verschiedenen Postkarten von Schloss Berleburg, um 19.00 und 21.00 Uhr gibt es historische abendliche Dorfführungen. Kulinarisch werden die Besucher mit Grillwürstchen, Steaks und Getränken verwöhnt.

Landwirtschaftsmuseum Hof Espe: Hier ist historischer Schlachttag! Die Besucher verfolgen die verschiedensten Arbeitsschritte bis zum fertigen Produkt, können Fleisch- und Wurstwaren erwerben und Gerichte rund um den Schlachttag genießen. Als musikalische Unterhaltung gibt es eine Zeitreise auf dem Schifferklavier.

Die Modellbahnfreunde Arfeld locken mit Tag- und Nachtvorführungen ihrer großen, liebevoll gestalteten Bahnanlage. Neben einem großen überregionalen Teil gibt es auch das historische Arfeld. Kühle Getränke runden das Angebot ab.

Das Mopedwerk Aue präsentiert sich erstmals in der ehemaligen Kirche mit seiner Ausstellung, einer Sonderausstellung NSU-Moped, alte Mopedliteratur sowie einem besonderen Fahrradslalom. Dazu gibt es 70er Jahre Musik, Tanz, ein Nachtgrillen mit leckeren Fleisch- und Salatspezialitäten und Getränken.

Museumsverein für die Bad Berleburger Stadtgeschichte. Da der Verein noch ohne eigenes Haus ist, bietet er zwei historische Stadtführungen mit Ulf Hackler durch das abendliche Bad Berleburg an. Treffpunkt ist der  Schlosshof, Start ist um 18.30 sowie 22.00 Uhr.

Übrigens: am Tag des offenen Denkmals veranstaltet der Museumsverein für die Berleburger Stadtgeschichte eine Führung mit Hartmut Weidt und Ulf Hackler über den Alten Marktplatz unter Einbeziehung historischer Beschreibungen durch Johann Georg Hinsberg. Treffpunkt ist der Goetheplatz um 15:00Uhr.

Schieferschaubergwerk Raumland: Unter Tage gibt es viel zu sehen und bei Bedarf auch Führungen. Geplant ist eine musikalische Eröffnung mit dem gemischten Chor „Sängerbund“ Raumland sowie Wittgensteiner Folk mit der Gruppe „Hewe Deeg“. Jeanette Haas sorgt mit ihrem Pommes-Wagen für das leibliche Wohl und natürlich wird das berühmte Stollenbier ausgeschenkt.

Schloss Berleburg: eine zweistündige historische Überraschungsführung bei Dunkelheit ist für diesen Abend geplant. Sie beginnt um 20.30 Uhr. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitte bei der Rentkammer anmelden.

Damit die Besucher ohne eigene Fahrzeuge von Ort zu Ort kommen können, gibt es einen kostenlosen Bus-Pendelverkehr, der alle Museen miteinander verbindet. Wer von Bad Berleburg aus starten möchte, hat von Hof Espe aus beste Möglichkeiten, in verschiedene Richtungen zu starten. Aber auch von jedem anderen Museum ist ein Einstieg in die Museumsnacht per Bus problemlos möglich.

Veranstaltet wird die 1. Bad Berleburger Museumsnacht von den beteiligten Museen in Zusammenarbeit und mit Unterstützung der interkommunalen Kulturentwicklungsplanung Schmallenberg – Bad Berleburg. Unterstützung findet die Museumsnacht auch durch „Markt & Tourismus“, die Sparkasse Wittgenstein und alle Vereine, die Shuttlebusse zur Verfügung stellen. Herzlichen Dank!

 

 

Kostenloser Bustransfer nach Bedarf jeweils hin und zurück:

Hof Espe - Heimathaus Diedenshausen

Heimathaus Diedenshausen - Alexander-Mack-Museum

Alexander-Mack-Museum - Schmiedemuseum Arfeld

Schmiedemuseum Arfeld - Schieferschaubergwerk

Schieferschaubergwerk - Hof Espe

Hof Espe - Drehkoite Girkhausen

Schloss Berleburg - Hof Espe

Hofe Espe - Mopedwerk Aue

Zum Schloss Berleburg fährt der Bus jeweils zu Beginn der Führungen und nach den Führungen zurück zum Hof Espe